VWA.wirlernen.at Du findest hier Unterlagen die dir bei der Erstellung der Vorwissenschaftlichen Arbeit behilflich sein sollen.

Wie erstelle ich eine Vorwissenschaftliche Arbeit?

1. Erste Schritte und Arbeitsaufträge/ Formulierung der Fragestellung zur Arbeit

Dem folgenden Diagramm kannst du entnehmen welche Vorarbeiten von DIR zu leisten sind, um eine Vorwissenschaftliche Arbeit schreiben zu können:

Bevor du eine Vorwissenschaftliche Arbeit schreiben kannst, musst du - siehe obiges Diagramm - die hier weiter unten angeführten Fragen beantworten bzw. die Aufgabenstellungen lösen. Die Antworten sind in das hier downloadbare Formular "Formular - VWA - Erste Schritte und Arbeitsaufträge" einzutragen und per E-Mail an jene Lehrkraft zu senden die die deine Vorwissenschaftliche Arbeit betreuen soll.
Formular - VWA - Erste Schritte und Arbeitsaufträge - odt - Format Formular - VWA - Erste Schritte und Arbeitsaufträge - doc - Format

Fragestellungen - des Formulars

Nr. Frage / Hinweis
1.Was interessiert dich persönlich an diesem Thema? Wie bist du darauf gekommen?
Hinweis: Diese Infos sind im Umfang von 1000 Zeichen einzufügen
2.Welchem Unterrichtsgegenstand könnte dieses Thema am ehesten zugeordnet werden?
Hinweis:Die Bezeichnung des Unterrichtsgegenstands ist hier einzufügen
3.Was ist ganz grob der Stand der Wissenschaft zum Thema?
Hinweis: Diese Infos sind im Umfang von 1000 Zeichen einzufügen
4.Erstelle 5 Abstracts zu Texten, die du zum Thema gefunden hast und für deine VWA verwenden möchtest!
Hinweis: Diese Infos zu den 5 Texten sind inkl. Quellenangabe (z.B. wer hat die Texte geschrieben, wo sind diese Texte zu finden etc.) im Umfang von 2000 Zeichen einzufügen
5.Welche konkreten wissenschaftliche Methoden (z.B. Experiment, Befragung, Beobachtung, Quellenkritik) möchte ich in meiner Arbeit verwenden?
Hinweis: Diese Infos zu den 5 Texten sind inkl. Quellenangabe (z.B. wer hat die Texte geschrieben, wo sind diese Texte zu finden etc.) im Umfang von 2000 Zeichen einzufügen
6.Wie lautet die Frage die ich mit meiner VWA beantworten möchte?
Hinweis: Am Anfang der Arbeit mit der VWA muss man jene Frage formulieren - die man mit der VWA beantworten möchte - die VWA stellt als die Antwort auf eine konkrete Frage dar. Diese Frage muss in Frageform formuliert sein. Eine derartige Frage kann NICHT einfach mit JA oder NEIN beantwortet werden. Die Frage sollte auf die gewählten Methoden verweisen (siehe Punkt 5). Diese Frage kann von DIR VOLLSTÄNDIG beantwortet werden. Die Frage wird im Rahmen von 40.000 bis 60.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen und Abstract, exkl. Vorwort, Inhalts- und Literaturverzeichnis) bis Ende Jänner der 8. Klasse beantwortet werden.
7.Kenne ich die formalen Kriterien einer VWA wie z.B. Zitierregeln, Umfang, Bestandteile, Gliederung?
Hinweis: Ausfüllen der Checkliste: VWA - Benötigte Kenntnisse zu formalen Kriterien
8.Kann ich mit einem Textverarbeitungsprogramm eine VWA erstellen?
Hinweis: Ausfüllen der Checkliste: VWA - Benötigte Kenntnisse zu einer Textverarbeitung
9.Kontaktmöglichkeit
Hinweis: Welche E - Mail - Adresse habe ich?
10.Zusendung der ARBEITSAUFTRÄGE und Übergabe der CHECKLISTEN
Hinweis: Die Arbeitsaufträge werden per E-Mail und die Checklisten persönlich übergeben.
Die 2 Checklisten (siehe hier unten) sind von dir persönlich (also NICHT per E-Mail) auszufüllen und bei jener Lehrkraft abzugeben die deine Fachbereichsarbeit betreuen soll. Wenn du eigene Defizite erkannt hast, musst du in Eigeninitiative dafür sorgen, dass du dir die entsprechenden Fähigkeiten aneignest.
Checkliste "Wissenschaftliches Arbeiten - PDF - Format"
Checkliste "Wissenschaftliches Arbeiten - odt - Format"
Checkliste "Wissenschaftliches Arbeiten - doc - Format"
Checkliste "Textverarbeitung - PDF - Format"
Checkliste "Textverarbeitung - odt - Format"
Checkliste "Textverarbeitung - doc - Format"
Hier findest du Unterlagen zum Thema "Richtiges Zitieren" und "Erstellen eines Literaturverzeichnisses":
Video - Richtiges Zitieren und Erstellen des Literaturverzeichnisses
Präsentation - Richtiges Zitieren und Erstellen des Literaturverzeichnisses
Über den folgenden Link gelangst du zu einer Reihen von Videos die dir jeden Punkt der Checkliste anhand des kostenlosen Textverarbeitungsprogramms von"OpenOffice" bzw. "LibreOffice" erklären:
Video - Playlist zur Checkliste "Textverarbeitung"
Über die folgenden Links können kostenlose Office-Pakete heruntergeladen werden:
LibreOffice - Homepage OpenOffice - Homepage

2. Entwurf eines Schüler/innen - Arbeitsplans

In diesem Abschnitt geht es darum einen Arbeitsplan zu erstellen. In einem solchen Plan wird festgelegt WELCHE einzelnen ARBEITSCHRITTE bis zu WELCHEM ZEITPUNKT notwendig sind um eine wissenschaftliche Arbeit schreiben zu können.
Die folgende Grafik zeigt welche Schritte zu einem ARBEITSPLAN gehören - ich unterscheide hier 15 verschiedene Arbeitsschritte:


Es muss von dir bis Ende der 4. Woche im September der 8. Klasse ein provisorischer Arbeitsplan entworfen werden. Die oben im Diagramm angeführten 15 Punkte müssen in den Arbeitsplan aufgenommen werden. Die konkreten Daten des Plans (z.B. Besprechungstermine mit dem Betreuer, wann wurde das 1. Kapitel vorläufig fertiggestellt, etc.) sind in das folgende Formular einzutragen und per E-Mail an den Betreuer der Vorwissenschaftlichen Arbeit zu senden.
Es ist also deine Aufgabe in diesem Arbeitsplan / Formular festzuhalten WANN du WAS bereits erledigt hast und deinen Betreuer laufend über DEINEN Arbeitsfortschritt zu informieren.

"Arbeitsplan" - Formular - .ods - Format "Arbeitsplan" - Formular - .xls - Format "Arbeitsplan" - Formular - .pdf - Format
Hinweis: Eine ausführlichere Schilderung dessen was du bereits gemacht hast wird von dir im weiter unten angeführten BEGLEITPROTOKOLL festgehalten.

In diesem Arbeitsplan - Formular sind bereits folgende zeitliche Fixpunkte eingetragen:
7. Klasse
Monat Woche Meilensteine
September4. Woche* Studium der Mindmap “VWA / Diplomarbeit erste Schritte”
* Abgabe Checkliste Textverarbeitung!
* Abgabe Checkliste Formale Kriterien!
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Oktober4. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
November4. Woche* Formular Arbeitsaufträge “erste Schritte” an E-Mail-Adresse des Betreuers senden!
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Dezember3. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Jänner4. Woche* Themenfindung mit Zustimmung des Betreuers abgeschlossen
* Offizielle Anmeldung zur VWA an der Schule
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Februar4. Woche* Vorlage der Themenstellung incl. Erwartungshorizont (Thema / Zuordnung wissenschaftliche Disziplin – Unterrichtsgegenstand / Erwartung an das Thema / Stand der Wissenschaft) in der Direktion
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
April4. Woche* Ist die Themenstellung durch den Landesschulrat (LSR) genehmigt worden?
Mai2. Woche* Wurde die Themenstellung nicht durch den LSR genehmigt muss eine neue abgegeben werden
Juni4. Woche* Abgabe des vorläufigen Arbeitsplans - was möchte man bis wann erledigen?
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
8. Klasse
Monat Woche Meilensteine
September4. Woche* Abgabe einer detaillierten Gliederung / eines detaillierten INHALTSVERZEICHNISSES
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Oktober4. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
November4. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Dezember3. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Jänner2. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Februar1. Woche* Abgabe der VWA an den Betreuer * Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
Februar4. Woche* Studium der Mindmap “Präsentieren und Diskutieren” * Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers
März4. Woche* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail- Adresse des Betreuers
April4. Woche* Vorbereitung der Präsentation der VWA abgeschlossen
* Zusendung des „Begleitprotokolls für die Erstellung einer Vorwissenschaftlichen Arbeit“ an die E-Mail-Adresse des Betreuers

3. Das Begleitprotokoll

Der Arbeitsfortschritte sind durch Schüler/innen und die betreuende Lehrkraft zu dokumentieren - hier findest du Angaben zu den jeweiligen Begleitprotokollen.

Das Schüler/innen - Begleitprotokoll

In der Regel ist am Ende jedes Kalendermonats ein so genanntes "Begleitprotokoll" auszufüllen. In diesem Protokoll ist der GESAMTE Arbeitsfortschritt über die 7. und 8. Klasse hinweg festzuhalten und anstehende weitere geplante Tätigkeiten anzugeben. Das Arbeitsprotokoll wird von Monat zu Monat immer umfangreicher da darin ja alle Arbeitsschritte festgehalten werden. Dieses Protokoll ist per Mail an die betreuende Lehrkraft zu übermitteln. Hier unten kannst du das Formular downloaden:
"Begleitprotokoll" - .odt - Format "Begleitprotokoll" - .doc - Format

Das Betreuer - Begleitprotokoll

Hier findet sich eine Vorlage für das Begleitprotokoll von Betreuer/innen einer Vorwissenschaftlichen Arbeit:
"Begleitprotokoll" - .odt - Format "Begleitprotokoll" - .doc - Format

4. Präsentieren und Diskutieren

Du findest hier Infos zum Präsentieren und Diskutieren

Präsentieren

Das untere Diagramm zeigt wie schrittweise das Präsentieren und Diskutieren der VWA umgesetzt werden kann und welche Gesichtspunkte dabei berücksichtigt werden sollten...

Präsentationsverlauf im Detail

Hier findest du Hinweise zu den 3 Abschnitten des Präsentationsverlaufs



Präsentationstechniken - Körpersprache, Atmen und Sprechen

Hier findest du Hinweise zu den Bereichen Körpersprache, Atmen und Sprechen



Präsentationsprogramme nutzen

Präsentationsmaterialien können mit Hilfe von Software erstellt werden. Du findest hier Tipps zum Umgang mit Präsentationsprogrammen:

Über den folgenden Link gelangst du zu einer Reihen von Videos die dir helfen mit dem Präsentationsprogramm Impress von LibreOffice bzw. OpenOffice eine Präsentation erstellen zu können:

Video - Playlist zum Präsentationsprogramm "Impress"

Diskutieren

Der folgenden Abbildung kannst du Hinweise zur Diskussionsphase entnehmen:

Beurteilung von VWA, Präsentation und Diskussion

Beurteilungen bzw. Benotungen haben die Vorgaben des bmukk (Bildungsministeriums) zu erfüllen - eine diesbezügliche Handreichung des bmukk findest du hier:
bmukk - Vorwissenschaftliche Arbeit, Beurteilungskriterien für das Prüfungsgebiet
Die hier unten downloadbaren Beurteilungsbögen orientieren sich an der oben angeführten Handreichung zur Beurteilung von VWAs:
Schriftlicher Teil der VWA - Beurteilungsbogen
Präsentation der VWA - Beurteilungsbogen
Diskussion der VWA - Beurteilungsbogen

Impressum / Kontakt

Die hier dargebotenen Informationen sind für Lehrzwecke bzw. den Unterrichtsgebrauch an österreichischen Schulen gedacht! Aus diesem Grunde müssen zur Nutzung einiger hier angebotenen Inhalte ein Passwort eingeben werden.Die Vervielfältigung, Änderung, Verbreitung oder Speicherung von Informationen oder Daten, insbesondere von Texten, Textteilen, interaktiven Anwendungen oder Bildmaterial - auch auszugsweise - bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung.Die auf hier veröffentlichten Seiten beinhalten ganz oder teilweise Material aus verschiedenen Quellen. Diese Quellen unterliegen einem internationalen Copyright (Urheberrecht) und anderen gesetzlich festgeschriebenen Bedingungen und sind eingetragene Warenzeichen. Die Quellen sind nicht verantwortlich für Verzögerungen, Ungenauigkeiten, Fehler oder Auslassungen aus dem Originalmaterial oder für daraus entstehende Schäden.Diese Seiten inklusive Quelltext und Software dürfen nicht verändert, kopiert, wieder veröffentlicht, übertragen, verbreitet oder gespeichert werden. Das Material darf ausschließlich zu privaten, nichtkommerziellen Zwecken unter strikter Einhaltung des Urheberrechts benutzt werden.Soweit ich mittels Hyperlink auf Internet-Seiten Dritter verweise, dient dies allein Informationszwecken, ohne dass sich der Nutzer auf die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen berufen oder verlassen kann.Alle Angaben auf dieser Webseite wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet bzw. zusammengestellt. Trotzdem sind Fehler nicht ganz auszuschließen. Ich sehe mich deshalb gezwungen, darauf hinzuweisen, dass weder eine Garantie noch die juristische Verantwortung oder irgendeine Haftung für Folgen, die auf fehlerhafte oder unvollständige Angaben zurückgehen von mir übernommen werden kann. Für die Mitteilung eventueller Fehler bin ich jederzeit dankbar.