kein mensch lebt für sich kein mensch stirbt für sich
ich komme zur welt im oberösterreichischen innviertel in taufkirchen an der pram 1955
bei der taufe erhalte ich den namen adelheid alle nennen mich heidi
mein vater ist karl scheurecker 1921 in schärding geboren lehrer 1999 gestorben
meine mutter ist margarete scheurecker geb. urban gemeindebeamtin in taufkirchen geboren 1922
ich wachse auf mit vier geschwistern evi ingrid karli hannes
das tagebuchschreiben beginne ich 1963
von oma bekomme ich einen fotoapparat zu weihnachten 1965

begegnung mit der künstlerin margret bilger symbol für ein anderes leben
volks- und hauptschule im dorf mit sehr vielen herzlichen aufgeschlossenen lehrerinnen und lehrern
musisch-pädagogisches realgymnasium in linz schule der kreuzschwestern
klavierunterricht bei fridolin dallinger unvergesslich milder pfeiffentabakgeruch
meine sinnsuche führt mich in den orden der kreuzschwestern linz ingenbohl schweiz 1973
studium an der kunstuniversität linz lehramt für bildnerische erziehung werkerziehung
studium an der bruckner universität linz orgelklasse j.w.hübl

ordensausbildung schwesternname margret profess 1980
lehrerin an der bildungsanstalt für kindergartenpädagogik schulverein der kreuzschwestern
organistin an der kirche der kreuzschwestern wurmstraße linz
mitarbeiterin und autorin bei der fachzeitschrift für kleinkindpädagogik unsere kinder

notwendige neuorientierung 1994/95
mit hilfe intensiver spiritueller und psychotherapeutischer begleitung
es gelingt mir die schätze meines lebens zu entdecken und das leben neu zu ordnen
seither bin ich gestalterisch tätig am liebsten in ton holz stein fotoarbeiten und texte entstehen
jährliche ausstellungen seit 2006 u.a. in linz götzis/voralberg neuhofen pichl bei wels
seit 2014 personzentrierte psychotherapeutin (akademische ausbildung: donau-uni krems / gwg)

diese website konnte nur realisiert werden durch die kräftige hilfe von alex josef maria sabina
herzlichen dank